Ashtead meldet starke Finanzergebnisse, da die US-Wirtschaft wieder in Gang kommt

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Jun 15, 2021
  • Der Gewinn der Ashtead Group stieg im 4. Quartal um mehr als 100%
  • Der Gerätevermieter beschloss eine Schlussdividende von 35 Pence pro Aktie
  • Ashtead Group liegt seit Jahresbeginn an der Börse fast 50% im Plus

Ashtead Group plc (LON: AHT) teilte mit, dass sein Gewinn im vierten Quartal um mehr als 100% stieg, da sich die US-Wirtschaft nach dem harten Schlag durch die Coronavirus-Pandemie wieder zu erholen begann. Der Umsatz kletterte im 4. Quartal ebenfalls um 23%.

Cashflow der Ashtead Group steigt auf einen Rekordwert von 1,38 Mrd. £

Für das gesamte Geschäftsjahr meldete Ashtead einen Umsatz von 5,03 Mrd. £ – ein Anstieg von 3% gegenüber dem Vorjahr. Der Betriebsgewinn belief sich auf 1,13 Mrd. £ gegenüber 1,22 Mrd. £ im Vorjahr.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das Unternehmen, das sich hauptsächlich auf den US-Markt konzentriert, gab an, dass sein Cashflow im letzten Jahr auf einen Rekordwert von 1,38 Mrd. £ gestiegen ist. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete es einen deutlich geringeren Cashflow von 792 Mio. £.

In Bezug auf das Finanzupdate vom Dienstag sagte CEO Brendan Horgan:

Im vierten Quartal kehrten wir auf den Wachstumspfad zurück: Die Mieteinnahmen stiegen um 15% gegenüber dem Vorjahr und um 14% im Vergleich zum vierten Quartal 2018/19, jeweils bei konstanten Wechselkursen. Dies vervollständigt ein Jahr mit einer überdurchschnittlichen Marktperformance im gesamten Unternehmen, mit einem Anstieg der Mieteinnahmen im Gesamtjahr um 1% bei konstanten Wechselkursen.

In anderen Nachrichten aus dem Vereinigten Königreich sagte Bellway plc, dass die Fertigstellung von Häusern im Jahr 2021 wahrscheinlich wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen wird.

Ashtead beschließt eine Schlussdividende von 35 Pence pro Aktie

Der Vorstand von Ashtead beschloss am Dienstag eine Schlussdividende von 35 Pence je Aktie, die die Ausschüttung für das Gesamtjahr auf 42,15 Pence je Aktie erhöhte. Im vergangenen Jahr zahlte das Unternehmen noch 40,65 Pence je Aktie.

Nach eigenen Angaben gab das FTSE 100-Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 125 Mio. £ für Akquisitionen aus und investierte 718 Mio. £ an Kapital in das Unternehmen. Die nächste Phase des Strategieplans, Sunbelt 3.0, wurde im April gestartet. Laut dem Analysten von Hargreaves Lansdown, Nicholas Hyett:

Das wirklich herausragende Merkmal der Jahresergebnisse ist, wie flexibel sich Ashtead bewährt hat, trotz einer relativ festen Betriebskostenbasis und der Entscheidung, keine Mitarbeiter zu entlassen. Insbesondere das Hinauszögern des Austauschs alter Anlagen hat den Barmittelzufluss erheblich gesteigert und es der Gruppe ermöglicht, die Verschuldung zu senken und gleichzeitig in diesem Jahr weitere Akquisitionen zu tätigen.

Ashtead gab am Dienstag bei Marktöffnung 2% nach, stieg aber später um mehr als 3% und notiert nun bei 52,30 £ pro Aktie, gegenüber 35 £ pro Aktie zu Beginn des Jahres. Zum Zeitpunkt des Schreibens hat es einen Wert von 23,22 Mrd. £ und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 37,94.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld