4 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von Adobe für das 2. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Jun 18, 2021
  • Adobe übertraf die Schätzungen der Wall Street im 2. Quartal des Geschäftsjahres
  • Das Softwareunternehmen erwartet im 3. Quartal einen Umsatz von 3,88 Mrd. $
  • Der Aktienkurs von Adobe stieg am Donnerstag im erweiterten Handel um rund 3%

Adobe Inc (NASDAQ: ADBE) hat am Donnerstag seine Finanzergebnisse für das zweite Geschäftsquartal veröffentlicht, die die Schätzungen der Wall Street übertrafen. Das Unternehmen führte seine positive Leistung auf die von COVID-19 getriebene digitale Beschleunigung zurück.

1. Finanzielle Leistung

Adobe sagte, dass der Nettogewinn im zweiten Quartal 1,12 Mrd. $ (800 Mio. £) betrug, was 2,32$ pro Aktie entspricht, verglichen mit dem Vorjahreswert von 1,1 Mrd. $ oder 2,27$ pro Aktie. Auf bereinigter Basis verdiente der amerikanische multinationale Konzern im zweiten Quartal 3,03$ pro Aktie.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das Softwareunternehmen erwirtschaftete im letzten Quartal einen Umsatz von 3,84 Mrd. $. Im gleichen Quartal des Vorjahres erzielte es einen Umsatz von 3,13 Mrd. $. Laut FactSet rechneten die Experten mit einem Umsatz von 3,73 Mrd. $ und einem Gewinn von 2,81$ je Aktie.

2. Umsätze aus einzelnen Geschäftsfeldern

Adobe bewertete seine verbleibenden Leistungsverpflichtungen zum Ende des zweiten Quartals mit 12,23 Mrd. $, was einem annualisierten Wachstum von 23% entspricht. Da die Menschen aufgrund der Pandemie weiterhin von zu Hause aus arbeiten mussten, blieb die Nachfrage nach PDF und Adobe Sign stark.

Der Umsatz des in San Jose ansässigen Unternehmens mit Creative-, Digital Media- und DocumentCloud-Produkten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 24%, 25% bzw. 30%. Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit belief sich auf 1,99 Mrd. $.

3. Anmerkungen von CFO John Murphy

In seinem Kommentar zum Ergebnisbericht vom Donnerstag sagte Finanzvorstand John Murphy:

Aufgrund der Dynamik, die wir in den Bereichen Kreativität, digitale Dokumente und Customer Experience Management verzeichnen, sind wir auf dem besten Weg zu einem weiteren Rekordjahr, wobei wir bereits ein starkes erstes Halbjahr verbucht haben. Nur wenige Unternehmen unserer Größenordnung können ein Umsatzwachstum von mehr als 20%, erstklassige operative Margen und ein Modell mit wiederkehrenden Umsätzen vorweisen, das auf langfristiges Wachstum und Profitabilität ausgelegt ist.

4. Prognose für das laufende Quartal

Für das dritte Geschäftsquartal prognostiziert Adobe nun einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 3$ bei einem Umsatz von 3,88 Mrd. $. Im Vergleich dazu erwarten Analysten einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 2,89$ und einen Umsatz von 3,83 Mrd. $.

Im Vorquartal (Q1) verzeichnete das an der Nasdaq notierte Unternehmen ein Umsatzwachstum von 26% auf Jahresbasis.

Auswirkung auf den Aktienkurs

Der Aktienkurs von Adobe legte im nachbörslichen Handel am Donnerstag um etwa 3% zu. Einschließlich der Kursentwicklung notiert die Aktie nun bei 567$. Im Vergleich dazu startete das Unternehmen das Jahr mit einem deutlich niedrigeren Kurs von 485$ je Aktie.

Adobe hat sich im letzten Jahr an der Börse mit einem Jahresgewinn von fast 45% sehr gut entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat es eine Marktkapitalisierung von 263,55 Mrd. $ und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 47,88.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld