Analyst erklärt, warum die Intel-Aktie trotz positiver Marktergebnisse gefallen ist

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Jul 22, 2021
  • Die Intel Corporation meldet am Donnerstag marktübertreffende Quartalsergebnisse
  • Die Prognose des Chip-Herstellers für das 3. Quartal entspricht den Erwartungen
  • Stacey Rasgon über die Gründe, warum die Intel-Aktie im erweiterten Handel im Minus liegt

Die Aktie von Intel Corp (NASDAQ: INTC) rutschte am Donnerstag im Nachmittagshandel um ca. 4% ab, nachdem das Unternehmen zwar marktübertreffende Quartalsergebnisse vorlegte, die Zukunftsprognose jedoch nur geringfügig über den Erwartungen der Wall Street lag.

Finanzielle Leistung

Intel meldete für das zweite Quartal des Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 5,06 Mrd. $, was einem Gewinn von 1,24$ pro Aktie entspricht. Im Vergleich dazu lag der Nettogewinn im letzten Jahr bei 5,11 Mrd. $ oder 1,19$ pro Aktie. Auf bereinigter Basis verdiente der Chiphersteller 1,28$ pro Aktie gegenüber dem Vorjahreswert von 1,23$ pro Aktie.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Intel bewertete seinen Umsatz im 2. Quartal mit 19,63 Mrd. $ – ein Rückgang gegenüber 19,73 Mrd. $ im zweiten Quartal des Vorjahres. Es war das vierte Quartal in Folge, in dem das Halbleiterunternehmen einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete.

Umsatzerlöse der einzelnen Geschäftsbereiche

Intels Speichergeschäft erwirtschaftete im jüngsten Quartal einen Umsatz von rund 1,23 Mrd. $. Weitere bemerkenswerte Zahlen im Ergebnisbericht vom Donnerstag sind ein Jahresrückgang von 9% bei den Umsätzen aus Rechenzentren, ein Anstieg von 6% bei den Umsätzen aus dem Client-Computing, ein Rückgang von 34% bei den Umsätzen aus nichtflüchtigen Speicherlösungen, ein Wachstum von 47% bei den IoT-Umsätzen und ein massiver Anstieg von 124% bei den Umsätzen aus Mobileye.

Mit Ausnahme von Mobileye übertrafen alle oben genannten Segmente im zweiten Quartal die Schätzungen der Wall Street.

Prognose für das 3. Quartal

Für das dritte Quartal prognostiziert Intel nun einen Umsatz von etwa 19,2 Mrd. $ und einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,10$. Im Vergleich dazu erwarten die Analysten einen Umsatz von 18,11 Mrd. $ und einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,09$.

Der Gewinnbericht kommt eine Woche, nachdem Intel die Übernahme von GlobalFoundries für 30 Mrd. $ angekündigt hatte.

Kommentare von Stacy Rasgon bei „Closing Bell“ von CNBC

Stacy Rasgon von Bernstein Research, die ein Underperform-Rating für die Aktie hat, kommentierte in der „Closing Bell“ von CNBC warum der Aktienkurs trotz besser als erwarteter Ergebnisse gefallen ist:

„Es ist immer noch eine offene Frage, wie die Übergangsökonomie aussieht; wie sieht das nächste Jahr aus? Was in der Prognose enthalten ist, ist, dass die Margen und die strukturelle Ökonomie des Unternehmens nach unten gehen. Die Probleme, die sich bei Intel nicht in einem Quartal gezeigt haben, sind das Resultat von Entscheidungen, die in den letzten fünf bis zehn Jahren getroffen wurden. Es wird Jahre dauern, um alles zu beheben.“

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld