Allogene Therapeutics fällt am Freitag um 45%, da die FDA die Studie zum Krebsmedikament stoppt

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 8, 2021
  • FDA stoppt Studie mit Krebsmedikamenten von Allogene wegen Bericht über Anomalien in den Chromosomen
  • Stifel stuft die Aktie auf "Hold" herab; RBC senkt das Kursziel von 55$ auf 45$
  • Der Aktienkurs des in Kalifornien ansässigen Biotech-Unternehmens brach am Freitagmorgen um 45% ein

Der Aktienkurs von Allogene Therapeutics Inc. (NASDAQ: ALLO) sank am Freitag um 45% auf 13,35$, nachdem die US-Zulassungsbehörde FDA die Studie zu dem Krebsmedikament gestoppt hatte.

Der starke Rückgang ließ die Marktkapitalisierung von Allogene in Millionenhöhe sinken, so dass das in Kalifornien ansässige Unternehmen nur noch mit 1,90 Mrd. $ bewertet ist.  

Stifel stuft die Aktie auf „Hold“ herab

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Allogene teilte heute Morgen in einer Pressemitteilung mit, dass die US-Arzneimittelbehörde ihre klinische Studie zur endogenen Car T-Therapie (AlloCAR T) vorübergehend gestoppt hat, nachdem bei einem Patienten eine Anomalie der Chromosomen festgestellt wurde.

„Die Sicherheit der Patienten hat für uns höchste Priorität, und wir werden eng mit der FDA zusammenarbeiten, um mögliche klinische Auswirkungen dieses Befundes zu bewerten und die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung von ALLO-501A und unserer klinischen Programme festzulegen.“

RBC Capital stuft ALLO nach wie vor mit „outperform“ ein, senkte aber das Kursziel von 55$ auf 45$. Die Ankündigung veranlasste Stifel jedoch, die Aktie von „Buy“ auf „Hold“ zurückzustufen.

Die amerikanische FDA-Prüfung ist noch nicht abgeschlossen

Die Studie bleibt ausgesetzt, bis die US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration den Fall des einzelnen Patienten überprüft hat. In der Pressemitteilung hieß es:

Derzeit laufen Untersuchungen, um die beobachtete Anomalie näher zu charakterisieren, einschließlich etwaiger klinischer Relevanz, Anzeichen für eine klonale Expansion oder eines möglichen Zusammenhangs mit dem Gen-Editieren.

Das amerikanische Unternehmen hat seine gentechnisch veränderten Produkte AlloCAR T an über 100 Patienten getestet. Die ALPHA-Studien bestätigen, dass ALLO-501A ein günstiges klinisches Profil zur Behandlung des großzelligen B-Zellen-Lymphoms aufweist.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money