CEO von Mattel zu den Ergebnissen des 3. Quartals: ‚Wir sind bereit für eine starke Weihnachtssaison‘

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 22, 2021
  • Mattel meldete marktübertreffende Ergebnisse für das 3. Quartal und hob seine Prognose für das Gesamtjahr an
  • Der CEO Ynon Kreiz erörterte die Zukunftsaussichten in einem Interview mit Bloomberg
  • Der Aktienkurs des amerikanischen Spielzeugherstellers steigt am Freitagmorgen um mehr als 5,0%

Der Aktienkurs von Mattel Inc. (NASDAQ: MAT) ist am Freitag um mehr als 5,0% gestiegen, nachdem der Spielzeughersteller für sein drittes Geschäftsquartal marktübertreffende Ergebnisse gemeldet und seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben hat.

Highlights aus dem Interview von CEO Kreiz mit Bloomberg

In einem Interview mit Bloomberg stimmte CEO Ynon Kreiz zu, dass Mattel im letzten Quartal mit Einschränkungen in der Lieferkette konfrontiert war, sagte aber, dass das Unternehmen in der Lage gewesen sei, diese zu bewältigen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Wir haben mit Lieferengpässen und längeren Vorlaufzeiten gerechnet und dies in unserer Planung mit sehr spezifischen Gegenmaßnahmen berücksichtigt. Unser Know-how in Sachen Größenordnung und unser flexibles Lieferketten-Modell, das wir in den letzten drei Jahren umstrukturiert haben, kommen uns dabei zugute. Wir sind jetzt bereit für eine starke Weihnachtssaison.

Kreiz bestätigte auch, dass der Inflationsdruck die Rentabilität belastet, aber das Unternehmen hob dennoch die Prognosen aufgrund der starken Verbrauchernachfrage und einer Reihe neuer Produkte für Kinder in dieser Weihnachtssaison an.

Finanzergebnisse für das 3. Quartal

Mattel gab an, im dritten Quartal 813 Mio. $ verdient zu haben, was 2,29$ pro Aktie entspricht. Im Vergleichsquartal des Vorjahres lag der Gewinn bei deutlich niedrigeren 311 Mio. $ oder 89 Cents pro Aktie. Bereinigt um einmalige Posten verdiente das US-Unternehmen 84 Cents pro Aktie.

Mattel erzielte einen Umsatz von 1,76 Mrd. $, was einem Jahreswachstum von 8,0% entspricht. In Nordamerika stiegen die Umsätze um 12%. Laut FactSet hatten Experten ein bereinigtes EPS von 72 Cents bei einem Umsatz von 1,69 Mrd. $ prognostiziert.

Jahresprognose

Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Mattel nun mit einem Anstieg des Nettoumsatzes um 15% gegenüber den zuvor prognostizierten 14%. Das an der Nasdaq notierte Unternehmen erwartet in diesem Jahr ein bereinigtes EBITDA von bis zu 925 Mio. $ und ist zuversichtlich, dass es im Jahr 2022 die Marke von 1,0 Mrd. $ erreichen wird, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money