Markthighlights: Bitcoin und Öl geben nach, Snap sinkt um 20%, Match Group steigt um 10%

By: Daniela Kirova
on Okt 22, 2021
  • Solana steigt weiter, ein Plus von mehr als 12%
  • Snap beschuldigte Apple, Datenschutzänderungen auf iOS-Geräten vorgenommen zu haben
  • Das Dating-Unternehmen, Match Group, stieg um 10,3%

Nach seinem neuen Allzeithoch von fast 67.000$ fiel Bitcoin (BTC/USD) in den letzten 24 Stunden um über 3%. In den Top 10 verloren auch sieben weitere Coins an Wert, wahrscheinlich aufgrund von Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Rallye. Zwei bemerkenswerte Ausnahmen waren Polkadot (DOT/USD) und Solana (SOL/USD), wobei letzteres um mehr als 12% zulegte.

Cardano (ADA/USD) wird heute um ca. 21:44 UTC einen Hard Fork durchführen. Das Upgrade sollte nicht lange dauern und der Handel wird wahrscheinlich nicht betroffen sein.

$SNAP verliert 20%

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Während des nachbörslichen Handels am Donnerstagnachmittag fielen die Aktien von Snap Inc. um mehr als 20%. Der Erfinder von Snapchat sagte eine schwächere Weihnachtssaison als erwartet voraus und beschuldigte Apple, Änderungen am Datenschutz auf iOS-Geräten vorgenommen zu haben, die seine Möglichkeiten zur Ausrichtung und Messung digitaler Werbung beeinträchtigen.

Match Group-Aktien stiegen um 10%

Das Dating-Unternehmen Match Group, zu dem Tinder, OKCupid, Hinge und match.com gehören, legte gestern um 10,3% zu, nachdem Google ankündigte, seine Gebühren für die abonnementbasierten Apps bei Google Play zu senken.

PayPal-Aktie fiel um fast 6%

Die großen US-Aktienindizes waren gestern gemischt. DJ30 war leicht im Minus, während NASDAQ100 um 0,6% zulegte. Die Top-Performer des Index waren das Fitnessunternehmen Peloton Interactive, Netflix und Tesla mit Zuwächsen von 4,9%, 4,4% bzw. 3,4%.

Einer der größten Verlierer am NASDAQ100 war PayPal, dessen Aktienkurs um 5,8% fiel. Die Anleger reagierten negativ auf die Nachricht, dass der Zahlungsabwickler Gespräche über den Kauf von Pinterest führt.

IBM sank um 9,4% nach Verfehlung der Umsatzerwartungen

IBM zog den DJ30 mit einem deutlichen Verlust von 9,4% nach unten, nachdem die Umsatzerwartungen für das dritte Quartal nicht erfüllt wurden. Der darauf folgende Ausverkauf beeinträchtigte die Gesamtperformance des DJ30-Index. Heute könnte die Teilnahme des Vorsitzenden der US-Notenbank, Jerome Powell, an einer Finanzkonferenz die US-Märkte beeinflussen. Er wird an einer virtuellen Podiumsdiskussion teilnehmen, die von der Südafrikanischen Zentralbank veranstaltet wird.

Ölpreis sinkt weiter

Nachdem der Ölpreis gestern auf fast 80$ fiel, schaffte er es schließlich, den Tag über 82$ zu beenden, lag aber am Donnerstag immer noch im Minus. Heute sind die Ölpreise immer noch weit von ihrem jüngsten 7-Jahreshoch entfernt.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld