Eli Lilly CEO erklärt Gewinnrückgang im 3. Quartal des Geschäftsjahres

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 26, 2021
  • Eli Lilly meldet gemischte Ergebnisse für das 3. Quartal, hob aber seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr an
  • CEO Ricks erläuterte in der CNBC-Sendung "Squawk Box", warum die Gewinne die Schätzungen verfehlten
  • Der Aktienkurs des Unternehmens blieb im vorbörslichen Handel am Dienstag stabil

Eli Lilly & Co (NYSE: LLY) sagte, dass seine Gewinne im dritten Quartal des Geschäftsjahres hinter den Schätzungen der Wall Street zurückgeblieben seien. Der Aktienkurs blieb jedoch im vorbörslichen Handel stabil, da die Einnahmen besser als erwartet ausfielen.

Highlights aus dem Interview von CEO Ricks mit CNBCs „Squawk Box“

In der „Squawk Box“ von CNBC führte CEO David Ricks den Gewinnrückgang auf Steuerzahlungen zurück. Er sagte:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Ich denke, dass die Abweichung von den Schätzungen vor allem auf die Steuern zurückzuführen ist. Wir haben im 3. Quartal mehr Steuern als erwartet gezahlt.

Ricks zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass das zugrunde liegende Geschäft weiterhin stark sei, was sich in der Umsatzsteigerung zeigte, und hob die Prognose für das Gesamtjahr an.

Eli Lilly reichte im dritten Quartal einen Priority Review Voucher für seine Diabetes-Therapie der nächsten Generation ein. Ricks ist zuversichtlich, dass Tirzepatide, das vielversprechende Ergebnisse bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels und der Förderung der Gewichtsabnahme bei Patienten mit Diabetes gezeigt hat, in der ersten Hälfte des Jahres 2022 von der FDA zugelassen werden wird.

Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden investiert das US-Unternehmen stark in Forschung und Entwicklung für weiteres zukünftiges Wachstum. Er fügte hinzu:

Heute haben wir außerdem einen direkten Vergleich unseres Donanemab mit dem Anfang dieses Jahres zugelassenen Aducanumab angekündigt, um zu zeigen, dass unser Antikörper Plaque schneller und tiefer beseitigt.

Finanzielle Leistung im 3. Quartal und Prognose für das Gesamtjahr

Eli Lilly sagte, sein Nettogewinn liege bei 1,11 Mrd. $, was einem annualisierten Rückgang von 8% entspricht. Auf bereinigter Basis pro Aktie verdiente es 1,94$ gegenüber dem Vorjahreswert von 1,41$.

Das Pharmaunternehmen erwirtschaftete 6,773 Mrd. $ – eine Steigerung gegenüber den 5,74 Mrd. $ im Vorjahr, wie aus der Pressemitteilung zu den Ergebnissen hervorgeht. Laut FactSet hatten Experten einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,96$ bei einem Umsatz von 6,639 Mrd. $ prognostiziert.

Trotz der schwächer als erwarteten Ergebnisse erhöhte Eli Lilly seine Gewinnprognose für 2021 aufgrund der anhaltenden Nachfrage nach seinen COVID-19-bezogenen Produkten. Es prognostiziert nun einen Gewinn von bis zu 8,05$ pro Aktie. Im Vergleich dazu erwarten Analysten stattdessen einen Gewinn von bis zu 7,90$ pro Aktie.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld