AUD/USD steigt nach positiven australischen PMIs für Produktion und Dienstleistungen

AUD/USD steigt nach positiven australischen PMIs für Produktion und Dienstleistungen
  • AUD/USD stieg nach positiven PMI-Daten von Markit und Commonwealth Bank über Produktion und Dienstleistungen
  • Die Daten zeigten, dass der australische PMI des verarbeitenden Gewerbes von 44,0 auf 49,8 stieg
  • Der PMI für Dienstleistungen stieg auf 53,2, da mehr Unternehmen wiedereröffnet wurden

Die AUD/USD-Paarung stieg nach einigen positiven Daten von Markit und Commonwealth Bank leicht an. Das Paar wird bei 0,6912 gehandelt, was etwas höher als das Intraday-Tief von 0,6800 ist.

Australian dollar

Verbesserung des australischen PMI für Fertigung und Dienstleistungen

Australien wird, wie Neuseeland, für seinen Umgang mit der Coronavirus-Pandemie gelobt. Insgesamt verzeichnete das Land etwa 7.400 Infektionen und etwa 100 Todesfälle. Die Zahl der täglichen Infektionen ist von einem Höchststand von 537 im Mai auf weniger als 20 gestern zurückgegangen.

Das Land hat auch begonnen, sich wieder zu öffnen, wobei die Regierung vielen Unternehmen die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit erlaubt hat. Infolgedessen hat sich die Wirtschaftstätigkeit nach den jüngsten Daten von Markit und der Commonwealth Bank wieder erholt.

Die heute veröffentlichten Flash-PMI-Daten für die verarbeitende Industrie stiegen auf 49,8 von zuvor 44,0. Obwohl ein PMI-Wert unter 50 eine Kontraktion signalisiert, ist die Verbesserung der Zahl positiv zu werten.

Der PMI wird berechnet, indem bei den Herstellern eine Umfrage zu Produktion, Beschäftigung, Auftragseingang, Lieferzeiten der Lieferanten und Einkaufsbeständen durchgeführt wird. In dem Bericht sagte Markit, dass sich die Produktion stabilisierte, während die Beschäftigung schwach blieb. Das Vertrauen unter den Herstellern verbesserte sich, während sich die Preise nach dem Rückgang in den Vormonaten verbesserten.

Unterdessen sprang der PMI der Dienstleistungen auf 53,2 gegenüber dem vorherigen Tief von 26,9. Der Grund dafür war offensichtlich. Als die Regierung die Beschränkungen lockerte, begannen mehr Menschen auszugehen, da mehr Unternehmen im Dienstleistungssektor wieder öffneten. Laut Markit ging die Beschäftigung in diesem Sektor im fünften Monat in Folge zurück, während die Input- und Outputpreise zum ersten Mal seit drei Monaten stiegen. In einer Erklärung sagte Gareth Aird:

„Die PMIs vom Juni stimmen mit unserer Ansicht überein, dass wir den Tiefpunkt der wirtschaftlichen Aktivität nun überwunden haben. Die allgemeinen Bedingungen sind noch weich, aber die PMIs enthalten einige ermutigende Informationen.“

Chinas Wachstum half

Neben der Wiedereröffnung wurde der AUD/USD und der australischen Wirtschaft auch durch die wachsende chinesische Wirtschaft unterstützt. China ist für Australien wichtig, weil es sein größter Handelspartner ist.

In den letzten Wochen waren die Daten aus China relativ positiv. Einzelhandelsumsätze, Exporte und Importe nehmen zu, und in den meisten Städten normalisieren sich die Geschäfte wieder. Infolgedessen ist die Nachfrage nach den meisten australischen Waren wie Eisenerz, Kupfer und Kohle gestiegen. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es der chinesischen Wirtschaft in Zukunft gut gehen wird, falls eine zweite Welle des Virus ausbricht.

In der Zwischenzeit reagierte das AUD/USD-Paar auch auf eine Klarstellung von Donald Trump. In einem Tweet sagte der Präsident, dass das zwischen den Vereinigten Staaten und China unterzeichnete Abkommen noch immer intakt sei. Er reagierte damit auf eine Erklärung des Ökonomen Peter Navarro, der sagte, das Abkommen sei „vorbei“.

Seit einiger Zeit gibt es Bedenken über dieses Abkommen, unter anderem weil China nicht wie vereinbart große Käufe getätigt hat. Gleichzeitig haben sich laut Global Times einige chinesische Beamte für die Streichung des Abkommens ausgesprochen. Sie argumentieren, dass die chinesische Wirtschaft auch ohne das Abkommen weiterhin gut laufen wird.

Ein Handelsabkommen zwischen den USA und China ist für Australien wichtig, weil es zu einer höheren Nachfrage nach seinen Produkten führen würde.

Technische Analyse AUD/USD

AUD/USD
Technischer Ausblick AUD/USD

Die AUD/USD-Paarung wird bei 0,6912 gehandelt. Auf der Tages-Chart liegt dieser Kurs über den exponentiell gleitenden 50-Tage- und 100-Tage-Durchschnitten. Er liegt auch über der wichtigen Unterstützung von 0,6800. Er bildet ebenfalls ein bullisches Wimpelmuster, was ein Zeichen dafür ist, dass das Paar weiter steigen könnte, da die Haussiers versuchen, das vorherige Hoch bei 0,7047 zu testen.

Von Crispus Nyaga
Crispurs Nyaga ist ein Finanzanalyst und Trader mit über 7 Jahren an Erfahrung in der Branche. Er durfte bereits etliche Beiträge für die weltweit führenden Finanzmarken beitragen, darunter Seeking Alpha, MarketWatch, Forbes und Investing.com. Crispus verfügt über ein ausgezeichnetes Verständnis der globalen makroökonomischen und geopolitischen Elemente, ist ein begeisterter Golf Spieler und lebt derzeit in Nairobi mit seiner Frau, Sohn und seinem Neffen.
Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.