US-Dollar-Index (DXY) könnte um weitere 10% fallen – Morgan Stanley

US-Dollar-Index (DXY) könnte um weitere 10% fallen – Morgan Stanley
Geschrieben von:
Crispus Nyaga
Dezember 3, 2020
  • Der freie Fall des US-Dollar-Index setzte sich im Overnight-Handel fort
  • Die Analysten von Goldman Sachs, Morgan Stanley und JP Morgan rechnen mit einer Fortsetzung des freien Falls
  • Das nächste Ziel, basierend auf dem Wochendiagramm, liegt bei $88, dem Tiefststand vom Februar 2018

Der Ausverkauf des US-Dollar-Index (DXY) beschleunigte sich im Overnight-Handel, da die Nachfrage nach anderen Währungen zunahm. Der Index liegt bei 90,76 $ und damit auf dem niedrigsten Stand seit April 2018.

US-Dollar-Index im freien Fall

Dollarschwäche setzt sich fort

In diesem Jahr stieg der US-Dollar-Index auf ein Mehrjahreshoch von 103 $, nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Covid-19 zu einer globalen Pandemie erklärte.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Seither hat die Nachfrage nach der Währung nachgelassen, wodurch sie um mehr als 11% gesunken ist. Auf der anderen Seite haben die anderen Währungen, die Teil des Dollar-Index sind, wie der Euro, der Schweizer Franken und das Pfund Sterling, Mehrjahreshochs erreicht.

In ähnlicher Weise erholten sich stark auch die Währungen der Schwellenländer. Der Südafrikanische Rand hat um mehr als 20% zugelegt, während der Mexikanische Peso um mehr als 22% gestiegen ist. Andere EM-Währungen, die sich gegenüber dem Dollar erholt haben, sind unter anderem der Singapur-Dollar, der Brasilianische Real und der Chinesische Yuan.

Außerdem sind Analysten gegenüber dem Dollar extrem „bearish“. In einem gestrigen Bericht sagte ein Analyst von JP Morgan voraus, dass der Dollar-Index im Jahr 2021 weiter fallen werde. In einem anderen Bericht sagte Mark Wilson, ein Analyst von Morgan Stanley, dass der Index um weitere 10% sinken könnte. Goldman Sachs rechnet mit einem Rückgang des Dollars um 6% im Jahr 2021.

Warum befindet sich der Dollar im freien Fall?

Es gibt drei Hauptgründe, warum Analysten dem Dollar-Index gegenüber zunehmend „bearish“ sind. Erstens hat die Entwicklung eines Covid-Impfstoffs einige Risiken auf dem Markt beseitigt. Das liegt daran, dass sich die Situation in den nächsten Monaten möglicherweise wieder normalisieren wird. Mit anderen Worten, es wird keine Lockdowns mehr geben.

Zweitens glauben Devisenhändler, dass Joe Biden genug Unterstützung erhalten wird, um die Wirtschaft durch Rekord-Anreize anzukurbeln, die den Dollar erheblich schwächen werden. Er hat bereits versprochen, einen Multi-Billionen-Dollar-Stimulus anzubieten, wenn er vereidigt wird. Ein weiterer Anreiz wird in Form von Investitionen in Infrastruktur und saubere Energie erfolgen.

Drittens glauben Analysten, dass die Regierung von Biden zu besseren US-Beziehungen auf der ganzen Welt führen wird. Mit anderen Worten, es wird keine Handelskriege geben, die für den Dollar eher positiv sind.

Dollar-Index technischer Ausblick

Dollar index
US-Dollar-Index technisches Diagramm

Auf dem Wochendiagramm stellen wir fest, dass sich der Dollar-Index auf einem starken Abwärtstrend befindet. Dieser Trend wird von kurz- und langfristigen gleitenden Durchschnitten unterstützt, während der Relative Strength Index (RSI) weiter gefallen ist.

Der Average Directional Index, der ein gutes Maß für die Stärke eines Trends ist, ist ebenfalls weiter gestiegen. Diese Indikatoren werden von den meisten Forex-Spread-Betting Brokern zur Verfügung gestellt.

Daher besteht die Möglichkeit, dass der Index um weitere 3,3% fallen wird und den Tiefststand vom Februar 2018 von 88,28 $ erreicht.