USD/ZAR: Darum ist der Südafrikanische Rand rückläufig

Geschrieben von: Crispus Nyaga
Februar 25, 2021
  • Der USD/ZAR-Kurs legte heute zu, da die US-Renditen weiter steigen
  • Der Südafrikanische Rand fiel auch nach starken EPI-Daten
  • Das Währungspaar hat ein Kopf-Schulter-Muster gebildet

Der USD/ZAR-Kurs stieg heute selbst nach den relativ starken Daten zum Erzeugerpreisindex (EPI) in Südafrika an. Er stieg auf 14,726 und lag damit 1,2% über dem Intraday-Tief von 14,47.

USD/ZAR
USD/ZAR-Kursentwicklung

Südafrikanischer Rand unter Druck

Der USD/ZAR-Kurs stieg heute, als der allgemeine Ausverkauf der Währungen der Schwellenländer andauert. Die Türkische Lira verlor etwa 0,45% gegenüber dem US-Dollar, während der Argentinische Peso um 0,30% fiel.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Diese Preisbewegung erfolgte hauptsächlich aufgrund der steigenden Renditen für Staatsanleihen in den Vereinigten Staaten. Die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen stiegen auf den höchsten Stand seit Februar letzten Jahres. Die fünfjährige Staatsanleihe erreichte den höchsten Stand seit März und Analysten erwarten, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

In den meisten Fällen sind die steigenden US-Renditen für den Südafrikanischen Rand negativ. Das liegt daran, dass, wenn sie steigen, der Appetit auf Risikoanlagen tendenziell sinkt, da Investoren in den USA höhere Renditen erzielen können. In einer Notiz sagte ein Analyst bei MUFG:

Ein starker Anstieg der US-Renditen, insbesondere der Realrenditen, könnte die Abwärtsrisiken für EM FX allgemein erhöhen, wenn sie nicht durch stärkere Fundamentaldaten gestützt werden.

Der USD/ZAR stieg auch nach den relativ starken Wirtschaftsdaten aus Südafrika. Nach Angaben der Statistikbehörde des Landes stieg der Erzeugerpreisindex von 0,2% im Dezember auf 0,8% im Januar. Dies war ein besserer Wert als die mittlere Schätzung von 0,4%. Dieser Anstieg führte zu einem annualisierten Gewinn von 3,5%, besser als die erwarteten 3,1%.

Diese Zahlen kamen eine Woche, nachdem die Agentur einen starken Verbraucherpreisindex (VPI) veröffentlicht hatte. Insgesamt stieg der Gesamt-VPI in Südafrika von 3,1% auf 3,2%. Daher deuten die Daten auf eine mögliche Zinserhöhung im Laufe dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres hin.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

USD/ZAR technischer Ausblick

USD/ZAR
USD/ZAR Chart

Das Vier-Stunden-Chart zeigt, dass der USD/ZAR-Kurs auf ein Intraday-Hoch von 14,9225 gestiegen ist. Der Kurs schaffte es, den 25- und 15-periodischen gewichteten gleitenden Durchschnitt zu überqueren, während die Average True Range (ATR) weiter anstieg. Wie Sie in unserem kostenlosen Forex-Kurs erfahren, ist eine steigende ATR ein Indikator für steigende Volatilität.

Das Währungspaar scheint auch ein Kopf-Schulter-Muster gebildet zu haben, das in Blau dargestellt ist. Daher besteht die Möglichkeit, dass es den Abwärtstrend in naher Zukunft wieder aufnehmen wird.