Ausverkauf des USD/CHF setzt sich nach starken Schweizer Inflationszahlen fort

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner… read more.
on Mai 17, 2021
  • Das USD/CHF-Paar ging heute nach den starken Schweizer EPI-Daten zurück
  • Die Daten zeigten, dass der EPI im April um 1,8% gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist
  • Das Währungspaar wird am Mittwoch auf das FOMC-Protokoll reagieren

Der USD/CHF-Kurs gab am Montag nach den relativ stärkeren Daten zum Schweizer Erzeugerpreisindex (EPI) nach. Das Währungspaar sank auf 0,9005 und damit auf den niedrigsten Stand seit Donnerstag letzter Woche.

USD/CHF
USD/CHF-Kursentwicklung

Schweizer Inflation steigt

Der USD/CHF-Kurs sinkt, nachdem die Daten des Schweizer Bundesamtes für Statistik gezeigt haben, dass der EPI des Landes im April gestiegen ist und sich der Erholungsprozess beschleunigt. Der Gesamt-EPI stieg von 0,6% im März auf 0,7% im April. Diese Erhöhung führte zu einem Anstieg auf 1,8% im Jahresvergleich, nachdem er im Vormonat um 0,2% zurückging.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Diese Zahlen kamen zwei Wochen nachdem der Gesamt-VPI im April um 0,3% stieg, was der erste positive Wert seit Januar 2020 war. Die Zahlen liegen zwar unter dem SNB-Ziel von 2,0%, aber sie bewegen sich in die richtige Richtung.

Die Daten kamen ein paar Tage nachdem die USA starke EPI-Daten veröffentlicht hatten, die durch höhere Öl- und andere Rohstoffpreise angetrieben wurden. Insgesamt stieg der EPI im April um 6,2% und erreichte damit den höchsten Wert seit 2011.

Tatsächlich erwarten Analysten, dass sich die Schweizer Wirtschaft stärker als erwartet erholen wird. In einem aktuellen Bericht zeigte das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), dass das Vertrauen der Konsumenten auf ein Niveau vor der Pandemie gestiegen ist. Die Behörde hob auch die Wirtschaftsaussichten an. Die gleiche Haltung nahm auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) ein, die erwartet, dass sich die Wirtschaft in diesem Jahr um 2,5 bis 3% erholen wird.

Später in dieser Woche wird das USD/CHF-Paar auf das Protokoll der US-Notenbank reagieren, das am Mittwoch veröffentlicht wird. Dieses Protokoll wird die Überlegungen der Beamten der US-Notenbank bei der Sitzung im April offenlegen. Sie haben die Zinssätze und die Politik der quantitativen Lockerung unverändert gelassen.

USD/CHF technische Prognose

USD/CHF
USD/CHF technisches Diagramm

Das 4-Stunden-Diagramm zeigt, dass sich das USD/CHF-Paar in den letzten Wochen in einem steilen Abwärtstrend befand. Tatsächlich ist das Paar um fast 5% von seinem bisherigen Jahreshoch von 0,9472 gefallen. Der Abwärtstrend wurde von den 25- und 50-Tage exponentiellen gleitenden Durchschnitten (EMA) unterstützt. Das Paar versucht auch, sich unter das 61,8%-Fibonacci-Retracement-Level zu bewegen. Es hat außerdem einen absteigenden Channel gebildet, der in Schwarz dargestellt ist.

Daher kann das Währungspaar weiter fallen. Damit dies geschieht, müssen die Baissiers es unter die wichtige Unterstützung bei 0,8986 bringen, die das niedrigste Niveau der letzten Woche war.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld