USD/JPY-Prognose nach starken Daten zu den Haushaltsausgaben in Japan

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein Finanzanalyst für Invezz, der die Aktien-, Kryptowährungs- und Devisenmärkte abdeckt. Er ist ein erfahrener Analyst mit… mehr lesen.
on Jul 6, 2021
  • Das USD/JPY-Paar ging nach den starken Daten zu den Haushaltsausgaben in Japan zurück
  • Die Haushaltsausgaben stiegen im Mai gegenüber dem Vorjahr um 11,6%
  • Das Paar wird als nächstes auf die neuesten EMI-Daten des US-Dienstleistungssektors reagieren

Der Japanische Yen (USD/JPY) legte nach den relativ positiven Wirtschaftsdaten gegenüber dem US-Dollar zu. Das Paar fiel auf 110,84, was etwa 0,75% unter dem Höchststand der letzten Woche lag.

Haushaltsausgaben in Japan

Der Haushaltskonsum ist ein wichtiger Bestandteil der japanischen Wirtschaft. Daher verfolgen Händler diese Zahlen genau, da sie versuchen, die Stärke der Wirtschaft zu beurteilen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Vom Finanzministerium veröffentlichte Daten zeigten, dass die Haushaltsausgaben im Mai gegenüber dem Vorjahr um 11,6% gestiegen sind. Dieser Anstieg war besser als die mittlere Schätzung von 10,9% und war der zweitgrößte seit Beginn der Datenerhebung durch das Ministerium.

Die Ausgaben gingen im Monatsvergleich um 2,1% zurück, besser als die mittlere Schätzung von -3,7%. Genau genommen stiegen die Ausgaben eines durchschnittlichen Haushalts mit zwei oder mehr Personen auf 2.500$. Die Ausgaben stiegen in den letzten drei aufeinander folgenden Monaten.

Unterdessen reagierte der USD/JPY auch auf die jüngsten durchschnittlichen Bargeldverdienste. Die Verdienste stiegen von 1,4% im April auf 1,9% im Mai. Außerdem stiegen die Überstundenvergütungen von 1,4% auf 1,9% und um 20,70% im Jahresvergleich. Überstundenvergütung ist eine wichtige Zahl, da sie zeigt, wie beschäftigt die Unternehmen eines Landes sind. Jüngste Zahlen von Markit zeigten, dass die EMIs des verarbeitenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors des Landes im Juni ebenfalls gut abschnitten.

Das USD/JPY-Paar wird als Nächstes auf die jüngsten US-EMI-Daten für den Dienstleistungssektor und das nicht-verarbeitende Gewerbe reagieren. Ökonomen erwarten, dass die beiden im Juni über 60 blieben, da sich das Wachstum beschleunigte. Später in der Woche wird er auf das Protokoll des Federal Open Market Committee (FOMC) reagieren. Die Bank beschloss während der Sitzung, die Zinssätze und die Politik der quantitativen Lockerung unverändert zu lassen.

USD/JPY technische Analyse

USD/JPY
USD/JPY Chart

Das 3-Stunden-Chart zeigt, dass sich der USD/JPY-Kurs in letzter Zeit in einem Abwärtstrend befand. Der Kurs ist von einem Hoch von 111,66 auf aktuell 111,85 gefallen. Der Kurs nähert sich der unteren Seite des blauen aufsteigenden Channels. Darüber hinaus hat er sich unter den 25-Tage exponentiellen gleitenden Durchschnitt (EMA) bewegt, während sich die beiden Linien des MACD unter die neutrale Linie bewegt haben. Das Währungspaar befindet sich auch zwischen der unteren und mittleren Linie der Bollinger Bänder. Daher ist der Weg des geringsten Widerstands für USD/JPY niedriger, wobei die nächste wichtige Unterstützung bei 110,00 liegt.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, Capital.com
9.3/10