Markthighlights: Wall Street sinkt, UK-Märkte steigen, Bitcoin bleibt stabil

By: Daniela Kirova
on Okt 12, 2021
  • Global Payments war der größte Verlierer im NASDAQ100
  • Die Aktien der Erzeuger erneuerbarer Energien steigen parallel zum Öl
  • Die asiatischen Märkte liegen heute Morgen im Minus

Gestern lagen die meisten Kryptowährungen im Minus. Viele der Top 10 Kryptos nach Marktkapitalisierung verloren bis zu 5%, einige sogar mehr. Bitcoin (BTC/USD) blieb stabil bei über 56.500$. Shiba Inu (SHIB/USD) legte um mehr als 12% zu, aber sein zweistelliges Wachstum ist für niemanden mehr eine Überraschung. Ein Rückgang würde uns überraschen.

Alle wichtigen US-Aktienindizes im Minus

Alle wichtigen US-Aktienindizes lagen im Minus. Bis Mittag lag der SPX500 im grünen Bereich, verlor aber im Laufe des Nachmittags an Boden. Southwest Airlines, Etsy und drei weitere Aktien des Index fielen um mehr als 4%. Global Payments war der größte Verlierer im NASDAQ100 und beendete den Tag mit einem Rückgang von 5%. Der Gesamtverlust des Unternehmens beträgt 30% im Jahresvergleich.

Öl überschreitet die Marke von 80$

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Ölpreis bleibt über der 80$-Marke, wovon vor allem die Aktien von Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien profitiert haben. Während die Öl- und Gaspreise vor dem Hintergrund einer Energiekrise steigen, legen die Aktien von Herstellern erneuerbarer Energien entsprechend zu. Ein Gewinner ist das Solarenergieunternehmen Enphase Energy, dessen Aktien gestern um 4,5% stiegen.

Finanzwesen und Bergbau treiben UK100 in die Höhe

Gestern legte der UK100 um 0,7% zu. Dies war vor allem auf Bergbauaktien zurückzuführen, da die Preise für Aluminium und Kupfer anstiegen. Die Gewinner waren Anglo American, Antofagasta, Rio Tinto und Glencore mit einem Plus von 5,2%, 4,2%, 3,5% und 3,3%.

Standard Chartered, NatWest Group, HSBC und Lloyds Banking Group legten alle um mehr als 2% zu. Lloyds hat allein in dieser Woche mehr als 30% im Jahresvergleich und 7% zugelegt. Am anderen Ende des Spektrums steht der Internet-Lebensmittelhändler Ocado Group, der im Jahresvergleich mehr als 30% verloren hat, davon 15% im Oktober. Gestern fiel Ocado um 3,6%.

Ostmärkte rückläufig

Die asiatischen Märkte lagen heute Morgen im Minus. Die Börsen in Japan, Hongkong und China verzeichneten alle Verluste.

Europäische Börsen im Minus

Der große Verlierer war GER40 mit einem Minus von 99 Punkten. FRA40 eröffnete heute 51 Punkte niedriger und der UK100 43 Punkte niedriger.

Das E-Commerce-Unternehmen ASOS schließlich verlor 12,7%, nach der Ankündigung des CEO-Wechsels und der Bekanntgabe enttäuschender Ergebnisse.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money