Der BNPL-Boom stellt für diese beiden Unternehmen das größte Risiko dar

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. mehr lesen.
on Okt 15, 2021
  • Lisa Ellis erklärt, warum der BNPL-Boom zwei Unternehmen gefährdet
  • Sie sieht BNPL nicht als Bedrohung für traditionelle Kartenunternehmen
  • Ellis bewertet Square Inc. mit "Buy" und einem Kursziel von 340$ pro Aktie

Buy now, pay later (BNPL) war in diesem Jahr sicherlich das Gesprächsthema auf dem Markt. Der Fintech-Gigant Square Inc. hat das australische Unternehmen Afterpay übernommen – einen der drei größten BNPL-Anbieter weltweit.

Einzelhändlerspezifische Eigenmarken-Kartenunternehmen in Gefahr

Auf der anderen Seite warnte Lisa Ellis von MoffettNathanson, dass der BNPL-Boom einzelhändlerspezifische Eigenmarken-Kartenunternehmen gefährdet. Beim „Power Lunch“ von CNBC sagte sie:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

BNPL ersetzt direkt die einzelhändlerspezifische Eigenmarkenkarte. Diese Akteure haben heute ein Volumen von etwa 200 Mrd. $ in den USA. Wir erwarten, dass BNPL in den nächsten Jahren auf etwa 150 Mrd. $ anwachsen wird, und der größte Teil dieser Substitution wird wahrscheinlich aus dieser Kategorie kommen.

Zwei Namen, die sie aufgrund des exponentiellen Wachstums der BNPL-Dienstleistungen als besonders gefährdet ansieht, sind Synchrony Financial und Alliance Data Systems. Auf der anderen Seite stuft sie Square Inc (NYSE: SQ) auf „Buy“ mit einem Kursziel von 340$ ein, was einem Aufwärtspotenzial von etwa 40% entspricht.

BNPL ist keine Bedrohung für traditionelle Kartenunternehmen

Ellis sieht BNPL jedoch nicht als Bedrohung für traditionelle Kartenunternehmen, da sie immer noch in „vielen Aspekten“ des Geschäfts verwendet werden.

Wenn Sie Ratenzahlungen vornehmen, verwenden Sie in 80 bis 90% der Fälle eine Debitkarte. Die Kartenunternehmen erhalten also mehr Transaktionen, die sich positiv auf ihre Einnahmen auswirken. Darüber hinaus werden die Kartenunternehmen auch für die Bezahlung der Händler genutzt.

Mastercard hat letzten Monat sogar ein neues Produkt, Mastercard Installments, eingeführt, um in den BNPL-Bereich einzudringen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money