Ad

Gesamtangebot an Stablecoins auf 2-Jahrestief inmitten von Kapitalabwanderung

Von:
auf Sep 14, 2023
Listen
  • Die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Stablecoins beträgt 125 Mrd. $, ein 2-Jahrestief
  • Absturz von Krypto im letzten Jahr und die steigenden Handelsrenditen haben Kapital aus dem System abgesaugt
  • TerraUSD-Kollaps, behördliche Schließung von BinanceUSD und Probleme der USDC-Banken haben dazu beigetragen

Folge Invezz auf TelegramTwitter und Google News für sofortige Updates >

Die Kapitalflucht aus dem Kryptowährungsbereich in den letzten zwei Jahren lässt sich gut durch einen Blick auf den Stablecoin-Markt zusammenfassen.

Sind Sie auf der Suche nach Signalen und Alarmen von Profi-Händlern? Melden Sie sich kostenlos bei Invezz Signals™ an. Dauert nur 2 Minuten.

Angesichts der zentralen Rolle, die Stablecoins für die Liquidität im gesamten Ökosystem spielen, da sie der wichtigste Weg sind, über den Investoren in Kryptowährungen ein- und aussteigen, spricht der Rückgang des Gesamtangebots Bände. Das folgende Diagramm zeigt, dass das Gesamtangebot mit 125 Mrd. $ auf einem 2-Jahrestief liegt.

Die Marktkapitalisierung erreichte vor der Terra-Krise im Mai 2022 einen Höchststand von 188 Mrd. $, was bedeutet, dass die Stablecoins auf dem Markt in den letzten 16 Monaten um ein Drittel zurückgegangen sind. Die Auswirkungen der abrupten Verdunstung des UST-Stablecoins sind in der obigen Grafik deutlich zu erkennen. Darüber hinaus ist auch ersichtlich, dass das Gesamtangebot seither stetig abgenommen hat.

Neben den Schwierigkeiten im Kryptobereich hat auch das makroökonomische Umfeld zu diesem Rückgang beigetragen. Die straffe Geldpolitik, die im Zuge der galoppierenden Inflation eingeführt wurde, hat die Zinsen von nahezu Null auf über 5 % gebracht.

Da Schatzbriefe plötzlich satte Renditen bieten, wirkt die sicherste Anlage der Welt verständlicherweise deutlich verlockender. Gleichzeitig sinkt die relative Attraktivität von Stablecoins und den verschiedenen Renditeprodukten der Kryptowährungen.

Rückgang setzt sich 2023 fort

Copy link to section

Der Abschwung ist in allen Anlagebereichen derselbe. Man denke nur an den Aktienmarkt, wo der S&P 500 im vergangenen Jahr um 20 % zurückging und damit die schlechteste Rendite seit 2008 erzielte. Interessant ist, dass sich der Rückgang des Stablecoin-Angebots im Jahr 2023 fortsetzt. Und das trotz eines Aufschwungs bei den Risikoanlagen, einschließlich des Aktienmarktes und der Kryptowährungen.

Das deutet auf andere Probleme hin. Zur gleichen Zeit, in der die Renditen von Trad-Fi so stark gestiegen sind, haben wir bei DeFi das genaue Gegenteil erlebt. Die himmelhohen Renditen lockten während der Pandemie viele in diesen Bereich, aber sie haben sich als nicht nachhaltig erwiesen und den Abfluss, der aufgrund der Entwicklung der Tradi-Renditen ohnehin schon stattgefunden hätte, noch verschärft.

Abgesehen von Tether, das eine bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit bewiesen hat und dessen Marktanteil auf ein Allzeithoch gestiegen ist, haben die wichtigsten Stablecoins alle eine Delle erlitten. Klicken Sie auf “play timeline” in der untenstehenden Grafik, um den Rückgang in den letzten Jahren zu sehen.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Terra-Krise zwar das bei weitem erschütterndste Ereignis auf dem Stablecoin-Markt war, es aber in den letzten Jahren auch andere Vorfälle gab, die sich auf den Sektor ausgewirkt haben.

Im Februar wurde die Binance-Marke BUSD geschlossen, da ihr in New York ansässiger Emittent Paxos aufgrund von Wertpapiergesetzen gezwungen war, die Prägung des Coins einzustellen. Die Schließung von BUSD verlief schrittweise und weitgehend ereignislos, aber der Verlust eines wichtigen Stablecoins und die größeren regulatorischen Bedenken waren kaum hilfreich.

Der zweitgrößte Stablecoin der Welt, USDC, erlebte im März eine noch dramatischere Episode. 3,3 Mrd. $ der Reserven, mit denen der Stablecoin unterlegt war, was damals 8 % des gesamten zirkulierenden Angebots entsprach, wurden in der plötzlich kollabierenden Silicon Valley Bank gehalten.

Der Markt geriet in Panik, und der Preis sank auf bis zu 88 Cent. Schließlich griff die US-Regierung ein, um die Einlagen zu garantieren, und der Preis wurde rasch wiederhergestellt.

Während Tether gut aufgestellt war, um einen Teil des Kapitals aufzusaugen, das aus diesen Stablecoins flüchtete, hat es nicht alles aufgefangen – der Rest hat den Bereich einfach komplett verlassen.

Es ist das Ausmaß des Schadens für das gesamte Krypto-Ökosystem sowie die Kämpfe von DeFi, die wirklich zum Rückgang des Stablecoin-Marktes geführt haben, und nicht die oben erwähnten Schluckaufs (und in Krypto-Begriffen, das ist alles, was sie waren) für USDC und BUSD. Regulatorische Bedenken haben ebenfalls nicht geholfen und sind neben der durch den SVB-Vorfall ausgelösten Angst ein Faktor für den Anstieg des Marktanteils von Tether auf Kosten von USDC in den letzten sechs Monaten (USDC hat seinen Sitz in den USA, während USDT aus Europa stammt).

Da sich das Angebot an Stablecoins nun auf einem 2-Jahrestief befindet, wird es interessant sein, die weitere Entwicklung zu verfolgen. Dies gilt insbesondere, da wir uns dem Ende des Straffungszyklus nähern. Darüber hinaus schienen die regulatorischen Entwicklungen der letzten Wochen für Kryptowährungen günstig zu sein, da Grayscale einen bahnbrechenden Fall gegen die SEC gewonnen hat und Bitcoin-ETFs endlich in greifbare Nähe gerückt zu sein scheinen.

Sollte sich der Kryptowährungsmarkt deutlich erholen, würde man erwarten, dass die Marktkapitalisierung von Stablecoins wieder steigt. Andererseits ist die Unsicherheit nach wie vor groß und die Preise sind in diesem Jahr bereits deutlich gestiegen, während die Liquidität, das Volumen und das Angebot an Stablecoins unterdrückt wurden.

Ad

Suchen Sie nach unkomplizierten Handelssignalen für Krypto, Forex und Aktien? Kopieren Sie unser Team von Profi-Händlern und machen Sie den Handel einfach. Konsistente Ergebnisse. Melden Sie sich noch heute bei Invezz Signals™ an.

Learn more
Binance Dai Federal Reserve System Terra Terra Classic Tether USA USD Coin Welt