Bayer-Aktienkurs sinkt nach einem Verlust von 11,2 Mrd. $ im 2. Quartal

Bayer-Aktienkurs sinkt nach einem Verlust von 11,2 Mrd. $ im 2. Quartal
Written by:
Michael Harris
4th August, 18:29
  • Im Q2 wurde ein Nettoverlust von über 9,5 Mrd. € gemeldet, gegenüber einem Gewinn von 404 Mio. € im Vorjahr.
  • Bayer verzeichnete einen Anstieg des EBITDA um 5,6% auf 2,8 Mrd € aufgrund des Wachstums im Agrargeschäft.
  • Bayer-Aktienkurs rutscht um 4% ab und handelt nahe dem 3-Monatstief.

Die Aktien der Bayer AG (ETR: BAYN) gaben um 4% nach, nachdem der deutsche Pharmariese im 2. Quartal des Jahres einen großen Verlust gemeldet hatte. Der Kurs der Bayer-Aktie handelt jetzt nahe dem 3-Monatstief.

Fundamentalanalyse: Die Roundup-Kosten bringen Bayer zum Verlust

Bayer, der deutsche Pharma- und Chemieriese, sagte, er habe ein herausforderndes 2. Quartal inmitten der Pandemie und der Gerichtsverfahren erlebt. Das in Leverkusen ansässige Unternehmen verzeichnete einen Nettoverlust von knapp über 9,5 Mrd. € (11,2 Mrd. $). Das ist deutlich weniger als der Gewinn von 404 Mio. € im Vorjahreszeitraum.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Trotzdem verzeichnete Bayer einen Anstieg des EBITDA um 5,6% auf 2,8 Mrd. €, was auf das Wachstum im Agrargeschäft zurückzuführen ist. Dies ist höher als die von den Marktanalysten erwarteten 2,74 Mrd. €.

Ein riesiger Verlust kam als Folge der Pandemie, die zu einem Umsatzrückgang von 2,5% führte. Noch wichtiger ist, dass Bayer mehr als 10 Mrd. $ zahlen musste, um rund 125.000 Klagen aus den USA beizulegen. Bayer wurde wegen seines Unkrautvernichtungsmittels Roundup verklagt, das angeblich Krebs verursacht.

Infolgedessen rechnet der deutsche Gigant nun für das Gesamtjahr mit einem Umsatz zwischen 43 und 44 Mrd. €. Das EBITDA vor Sonderposten wird nun auf 12,1 Mrd. € prognostiziert. Sowohl der Umsatz als auch das EBITDA werden voraussichtlich niedriger ausfallen als bisher kommuniziert.

In separaten Nachrichten hat Bayer sein Tiergesundheitsgeschäft „Bayer Animal Health“ für 6,89 Mrd. $ an Elanco verkauft, davon 5,17 Mrd. $ in bar.

„Kombiniert Elancos langjährigen Fokus auf den Tierarzt mit dem Know-how von Bayer Animal Health, um neue Möglichkeiten für das Wachstum zu eröffnen“, sagte Elanco in einer Erklärung.

Technische Analyse: Aktien stürzen ab

Der Aktienkurs von Bayer fiel im Anschluss an den Ergebnisbericht für das 2. Quartal um 4%. Die Aktien werden nun nahe der 56,00 €-Marke gehandelt, dem niedrigsten Stand seit Mai. Der Aktienkurs von Bayer hat Mühe, den Aufschwung aufrechtzuerhalten und handelt im Vergleich zum Juni-Hoch von 73,63 € fast 20% niedriger.

Bayer-Aktie Tages-Chart (Handelsansicht)

In der Zone zwischen 55,00 € – 56,00 € befindet sich eine kurzfristige Unterstützungslinie. Die Durchbrechung dieser Linie würde den Weg für eine Bewegung auf 53,00 € ebnen, da die Aktie sowohl unter der 100-DMA als auch unter der 200-DMA gehandelt wird.

Zusammenfassung

Bayer verzeichnete einen Nettoverlust von knapp über 9,5 Mrd. € (11,2 Mrd. $) aufgrund sinkender Umsätze und über 10 Mrd. $, die für die Beilegung von rund 125.000 Klagen in den USA wegen seines Roundup-Medikaments gezahlt wurden. In Deutschland werden die Aktien heute in der Nähe eines 3-Monatstiefs um 4% niedriger gehandelt.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.