Prognose für USD/CHF 2021: Ist eine „bullishe“ Trendwende im Spiel?

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner Frau, seinem… read more.
on Dez 29, 2020
  • Das USD/CHF-Paar fiel im Jahr 2020 um mehr als 8%
  • Dieser Rückgang war hauptsächlich auf die Dollarschwäche und die Maßnahmen der US-Notenbank zurückzuführen
  • Eine "bullishe" Trendwende ist möglich, da die Risk-On-Stimmung zurückkehrt

Das USD/CHF-Paar fiel in 2020 um mehr als 8,60%, da die Welt mit der ersten globalen Pandemie seit Jahrzehnten konfrontiert war. Es erreichte einen Tiefstand von 0,8800 und damit den niedrigsten Stand seit Januar 2015.

USD/CHF YTD-Performance

Dollarschwäche

Der USD/CHF-Kurs fiel vor allem aufgrund des insgesamt schwächeren US-Dollars, da die allgemeine Risk-Off-Stimmung den Markt beherrschte. Insgesamt fiel der Dollar-Index im Jahr 2020 um mehr als 8% und erlebte damit das schlechteste Jahr seit mehr als einem Jahrzehnt. Tatsächlich fiel der Dollar gegenüber allen wichtigen und weniger wichtigen Währungen, einschließlich des Euro, des Pfund Sterling, des Südafrikanischen Rand und der Norwegischen Krone.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Nach einem anfänglichen Anstieg verlor der Dollar Ende März an Schwung, nachdem die US-Notenbank ihre Reaktion gegen Covid-19 startete. Die Bank senkte die Zinssätze auf die aktuelle Spanne von 0% bis 0,25%. Anschließend kündigte sie ein neues, unbefristetes Programm zur quantitativen Lockerung an, wobei sie ihre Bilanz auf mehr als 6 Bio. $ ausweitete.

Gleichzeitig reagierte der Kongress auf die Pandemie, indem er mehrere Konjunkturpakete im Wert von Billionen Dollar verabschiedete. Das letzte Paket umfasste 900 Mrd. $, die in Form von Schecks in Höhe von 600 $ an Privatpersonen ausgegeben werden.

Das USD/CHF-Paar fiel auch wegen der Maßnahmen der Schweizerischen Nationalbank (SNB). In ihrer Reaktion auf die Pandemie hat die Bank die Zinssätze, die sich bereits im negativen Bereich befanden, nicht gesenkt. Stattdessen führte die Bank mehrere wichtige Marktinterventionen ein und verstärkte ihre Interventionen, wie unten dargestellt.

Prognose für USD/CHF 2021

Im Jahr 2021 werden die US-Notenbank und die SNB wahrscheinlich die aktuelle Geldpolitik fortsetzen. Die US-Notenbank hat bereits angedeutet, dass sie die Zinsen auch nach Erreichen einer Gesamtinflationsrate von über 2% unverändert lassen wird. Dies bedeutet, dass die Bank die Zinsen im Jahr 2021 nicht anheben wird. Da die Inflationsrate in der Schweiz unter Null liegt, wird die Bank die Zinsen möglicherweise nicht erhöhen.

Daher wird die Marktstimmung der wichtigste Einflussfaktor für dieses Paar sein. Meiner Meinung nach wird sich die Stimmung von „risk-on“ zu „risk-off“ verschieben, da die Welt neue Risiken eingeht. Das Hauptrisiko wird die globale Verschuldung sein, die im Jahr 2020 sprunghaft angestiegen ist. Außerdem wird es weitere potenzielle Konflikte geben, insbesondere in Bezug auf die Beziehung zwischen den USA und China.

USD/CHF technischer Ausblick

USD/CHF
USD/CHF technisches Diagramm

Auf dem Tagesdiagramm können wir feststellen, dass sich das USD/CHF-Paar in einem steilen Abwärtstrend befindet. Es bleibt unter dem gleitenden 50-Tage-Durchschnitt. Bemerkenswert ist, dass sich der Relative Strength Index (RSI) und der Stochastic Oscillator ebenfalls über den überverkauften Bereich bewegt haben.

Daher besteht im Jahr 2021 die Möglichkeit, dass der Preis wieder nach oben steigt. Falls dies geschieht, wird der nächste Widerstand bei 0,9300 liegen, was der Höchststand im September war. Sie können diese Vorhersage mit einem dieser Forex-Broker mit hoher Hebelwirkung ausnutzen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld