DXY: Rallye des US-Dollar-Index lässt nach, während die Renditen der US-Staatsanleihen wieder ansteigen

Geschrieben von: Crispus Nyaga
März 2, 2021
  • Der US-Dollar-Index stieg heute, da sich die Anleger auf die Renditen der US-Staatsanleihen konzentrierten
  • Nach dem gestrigen Rückgang stieg die 10-jährige Benchmark-Rendite heute wieder an
  • Der Dollar hat gegenüber allen Währungen im Index zugelegt

Der US-Dollar-Index (DXY) steigt den sechsten Tag in Folge, während Devisenhändler und Analysten die Entwicklung auf dem Anleihemarkt beobachten. Er stieg auf ein Intraday-Hoch von 91,40 $, den höchsten Stand seit dem 5. Februar.

Rendite der US-Staatsanleihen im Fokus

Der größte Fokus unter Dollahändlern lag auf der anhaltenden Aktivität am Anleihemarkt. Nachdem die Rendite in der letzten Woche auf fast 1,60% stieg, fiel sie gestern auf 1,41%. Heute ist die Rendite jedoch um 0,15% auf derzeit 1,44% gestiegen. Die 5-jährige Rendite ist auf 0,703% gesunken, während die 30-jährige Rendite auf 2,2% gestiegen ist.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Analysten beobachten die Entwicklung des Anleihemarktes, um Hinweise auf die Maßnahmen der US-Notenbank zu erhalten. Höhere Renditen bedeuten, dass die Anleger optimistisch in Bezug auf die allgemeine wirtschaftliche Erholung sind. Infolgedessen bedeutet dies, dass die Bank die Zinssätze wahrscheinlich früher als erwartet anheben wird.

Diese Aktion ist hauptsächlich auf die laufenden Konjunkturmaßnahmen zurückzuführen. Letzte Woche haben die Demokraten im Repräsentantenhaus ein Konjunkturpaket in Höhe von 1,9 Bio. $ verabschiedet. Dieses Paket wird nun im Senat diskutiert, und wird voraussichtlich nächste Woche verabschiedet.

Infolgedessen glauben die Investoren, dass ein solches Paket die Wirtschaft überhitzen und die US-Notenbank zum Handeln zwingen wird. Vielmehr zeigen die jüngsten Daten, dass die amerikanische Wirtschaft auf dem Weg der Besserung ist. Bereits mehr als 48 Millionen Amerikaner haben sich impfen lassen. Und der Trend wird sich nach dem Ein-Dosis-Impfstoff von Johnson & Johnson (NYSE: JNJ) wahrscheinlich noch beschleunigen.

Die gestern veröffentlichten Daten zeigten, dass sich das amerikanische verarbeitende Gewerbe verbessert. Laut Markit sank der EMI für das verarbeitende Gewerbe des Landes im Januar auf 58,6. Nach weiteren Daten des Institute of Supply Management (ISM) stieg der EMI von 58,7 auf 60,8.

Der US-Dollar-Index ist hauptsächlich aufgrund der Performance des Greenback gegenüber anderen Währungen gestiegen. Gegenüber dem Schweizer Franken ist er um 0,35%, gegenüber dem japanischen Yen um 0,18% und gegenüber dem Euro um 0,15% gestiegen.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

US-Dollar-Index technische Prognose

Dollar index
US-Dollar-Index-Chart

Der Dollar-Index stieg heute auf ein Intraday-Hoch von 91,40$ und zog sich dann auf die aktuellen 91,15$ zurück. Auf dem Vier-Stunden-Chart liegt der Kurs über dem 25- und 15-periodischen exponentiellen gleitenden Durchschnitt. Er liegt auch leicht über der wichtigen Unterstützung bei 91,05 $. Der Relative Strength Index (RSI) liegt leicht unter dem überkauften Niveau von 70.