USD/JPY könnte laut dem Kopf-Schulter-Muster auf 107 fallen

Geschrieben von: Crispus Nyaga
April 19, 2021
  • Das USD/JPY-Paar fiel nach starken japanischen Export- und Importdaten
  • Laut den Daten stiegen die Exporte und Importe im März um 16,1% bzw. 4,5%
  • Das Währungspaar ging auch wegen des schwächeren US-Dollars zurück

Der USD/JPY-Kurs sank auf den niedrigsten Stand seit dem 5. März, da sich der Ausverkauf des US-Dollars beschleunigte. Er sank auch aufgrund der starken japanischen Wirtschaftszahlen. Der Kurs fiel auf 108,04 und lag damit 2,60% unter seinem höchsten Stand in diesem Jahr.

USD/JPY
Japanischer Yen Chart

Die Stärke des Japanischen Yen setzt sich fort

Die Stärke des Japanischen Yen setzte sich heute nach den relativ starken Wirtschaftszahlen des Landes fort. Nach Angaben des Finanzministeriums stiegen die Exporte im März um 16,1%, der schnellste Sprung seit 2017. Dies war besser als der Rückgang des Vormonats von 4,5% und wurde von Autos, Kunststoffen und Halbleitern angeführt.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Im gleichen Zeitraum stiegen die Importe gegenüber dem Vorjahr um 5,7%, was besser als die mittlere Schätzung von 4,7%, aber niedriger als die 11,8% des Vormonats war. Diese Dynamik erhöhte den Handelsüberschuss von mehr als 215 Mrd. Yen auf 663 Mrd. Yen.

Allerdings ist der Vorjahresvergleich etwas verzerrt, da die Exporte und Importe im März 2020 einbrachen, nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Coronavirus als globale Pandemie erklärte.

Die größte Herausforderung für Japan ist jedoch die anhaltende weltweite Chip-Knappheit, die sich auf die Exporte auswirken könnte. Außerdem verzeichnet das Land einen erheblichen Anstieg von Coronavirus-Erkrankungen, obwohl die Regierung bei den Impfungen hinterherhinkt.

Das USD/JPY-Paar gab aufgrund des insgesamt schwächeren US-Dollars ebenfalls nach. Der Dollar-Index sank um mehr als 0,50%, da Devisenhändler in Bezug auf die US-Notenbank selbstgefällig wurden. Obwohl die jüngsten Zahlen aus den USA relativ stark waren, glauben sie, dass die Bank die Zinssätze noch ein paar Jahre unverändert belassen wird. Der US-Dollar fiel auch um 0,55% gegenüber dem Britischen Pfund, 0,50% gegenüber dem Euro und 0,72% gegenüber dem Schweizer Franken.

USD/JPY Prognose

USD/JPY
USD/JPY technisches Diagramm

Auf dem 4-Stunden-Chart sehen wir, dass sich USD/JPY in letzter Zeit in einem starken Abwärtsmomentum befindet. Das Währungspaar hat ein Kopf-Schulter-Muster gebildet, was normalerweise ein Abwärtssignal ist. Das Währungspaar hat sich auch unter den 25- und 50-Tage gleitenden Durchschnitt bewegt, während der Relative Strength Index (RSI) weiter sinkt. Daher wird sich der Abwärtstrend wahrscheinlich fortsetzen, da die Baissiers den nächsten wichtigen Stopp bei 107,00 anpeilen, der 1% unter dem aktuellen Niveau liegt. Dies ist eine Fortsetzung des Trends, über den ich letzte Woche berichtet habe.