Darum hatte Barry Sternlicht beim Verkauf seiner Bitcoin Recht

By: Milko Trajcevski
Milko Trajcevski
Milko nutzt seine Leidenschaft für Kryptowährungen und bringt Investoren jeden Tag etwas Neues bei. In seiner Freizeit geht er gerne wandern,… read more.
on Mai 13, 2021
  • Der Milliardär und Investor Barry Sternlicht behauptet, dass Utility Coins durch Blockchain wertvoll werden
  • Er verkaufte sein Bitcoin, um Gewinne aus den bevorstehenden Steueränderungen und höheren Kosten zu erzielen
  • Er kassierte seine Gewinne aufgrund der Gefahr einer erhöhten Kapitalertragssteuer

Langfristige Kapitalgewinne entstehen, wenn ein Anleger eine Kryptowährung verkauft, nachdem er sie länger als 12 Monate gehalten hat. Der Steuersatz schwankte in der Vergangenheit zwischen 0% und 20%, abhängig vom Anmeldestatus sowie der Einkommenshöhe.

Der Milliardär und Mitbegründer der Starwood Capital Group, Barry Sternlicht, sagte am Donnerstagmorgen auf CNBC, er habe einige seiner Bitcoin-Bestände verkauft, unter der Erwartung einer bevorstehenden Erhöhung der Kapitalverkaufssteuer. Dies wird letztlich bedeuten, dass Kryptowährungen wie Bitcoin den Inhaber mehr kosten werden, wenn er sie verkauft.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Im Wesentlichen verkaufte Sternlicht seinen Bitcoin, während der Steuersatz niedrig war, aber war das die richtige Strategie? Schauen wir uns das mal an.

Der neue Kapitalsteuerplan in den USA

Ab sofort zahlen Amerikaner, die jährlich mehr als 200.000$ verdienen, eine Kapitalertragssteuer von 23,8%, die auch die 3,8% Netto-Investitionssteuer zur Finanzierung des Affordable Care Act enthält. Dies bringt die gesamte Steuerpflicht auf 27,6%. Aber nach einem vorgeschlagenen Plan der Biden-Administration kann der Steuersatz auf bis zu 43,4% steigen.

Dies entspricht einem Gesamtanstieg von 57,25 %. Rationale Ökonomie diktiert, dass es sich lohnt, an der digitalen Währung festzuhalten, wenn Bitcoin die zusätzliche Steuerpflicht übertrifft. Andernfalls macht es keinen logischen Sinn, an Bitcoin festzuhalten, weil die höheren Steuern einen großen Teil des Gewinns zunichte machen.

Sollten Sie jetzt Bitcoin verkaufen?

Schauen wir uns nun einige Statistiken zu Bitcoin an.

Bitcoin hat derzeit (am 13. Mai 2021) einen Wert von 49.833$. Am 13. April 2021 hatte er einen Wert von 60.570$, und am 13. März 2021 lag sein Wert bei 56.644$.

Es ist wahr, dass der Bitcoin-Preis (BTC/USD) bis zum heutigen Tag recht volatil ist und die Kaufdynamik zumindest pausiert.

Mit den neuen Steuergesetzen muss die Währung 57,25% wertvoller werden, damit es für viele Investoren finanziell sinnvoll ist, daran festzuhalten, und beim aktuellen Preis ist das vielleicht keine kluge Idee. Die Wahrscheinlichkeit einer weiteren großen Aufwärtsbewegung ist möglicherweise noch geringer geworden, nachdem Tesla Inc (NASDAQ: TSLA) ankündigte, dass es Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel für seine Autos akzeptieren wird.

Wenn der Wert tatsächlich plötzlich, aus irgendeinem Grund, um mehr als 50% steigt, dann sollten Sie die Münze inmitten eines steigenden Aufwärtstrends behalten.

Bitcoin testete am Donnerstag eine Unterstützungsmarke bei etwa 48.000$, die gut standhielt. Das nächste wichtige Unterstützungsniveau liegt bei etwa 46.000$. Wenn Bitcoin unter diese Niveaus sinkt, wäre es eine starke „Verkauf“-Signal für die digitale Währung, unabhängig von den steuerlichen Auswirkungen.

Was wir für die Zukunft erwarten können

Das Blockchain-Ökosystem entwickelt sich ständig weiter, und wie Sternlicht feststellt, werden Utility Coins in Zukunft oft in der realen Welt eingesetzt werden. Dies ist jedoch kein Hinweis darauf, dass Bitcoin der König in Bezug auf den Wert bleiben wird, denn obwohl er der erste war, ist er bei weitem nicht die skalierbarste oder vielseitigste Kryptowährung auf dem Markt.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld