Preisprognose für Platin inmitten erhöhter Risiken

By: Faith Maina
Faith Maina
Faith strebt danach, komplexe Entwicklungen aufzuschlüsseln, damit Investoren besser informierte Entscheidungen treffen können. Wenn Faith nicht in die Finanzmärkte… read more.
on Sep 3, 2021
  • Die Mangel an Halbleiterchips beeinträchtigt den Platinpreis, der sich um die 1.000$-Marke bewegt
  • Ford und General Motors gehören zu den Autoherstellern, die ihre Produktion reduziert haben
  • Die Dollarschwäche hat den Platinpreis über den Tiefststand vom August getrieben

Der Platinpreis bewegt sich nun schon seit einem Monat innerhalb eines horizontalen Channels. Die gebremsten Gewinne sind auf die anhaltende Chip-Knappheit und die daraus resultierenden Kürzungen der Autoproduktion zurückzuführen.

platinum price
Platinpreis

Rückgang der Autoproduktion

Der Platinpreis steht unter Druck, da die Automobilindustrie Probleme mit der anhaltenden Knappheit an Halbleiterchips hat. Die Knappheit hat sich von einem scheinbar kurzlebigen Problem in der ersten Jahreshälfte zu einem Problem entwickelt, das wahrscheinlich bis ins nächste Jahr hinein andauern wird.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

In der Folge mussten verschiedene Automobilhersteller ihre Produktion reduzieren. Am Donnerstag teilte General Motors (GM) mit, dass es in acht seiner Autofabriken in Mexiko, den USA und Kanada zusätzliche oder längere Stillstandszeiten geben wird. Zu den betroffenen Modellen gehören der Chevrolet Blazer sowie seine mittelgroßen und großen Pickup-Trucks.

Ford steht vor einer ähnlichen Herausforderung. Die Chipknappheit führte zu einem Rückgang der Verkäufe von Neuwagen um 33,1% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Im August lag die bereinigte Verkaufsrate bei 13,09 Millionen Autos. Das ist der niedrigste Wert seit Juni 2020. Außerdem liegt er deutlich unter dem diesjährigen Höchststand von 18,5 Millionen, der im April erreicht wurde. Das Verkaufstempo wird als Maß für die Nachfrage und die allgemeine Lage der Autoindustrie verwendet.

Während die Kürzungen der Autoproduktion den Anstieg des Platinpreises gebremst haben, hat die Dollarschwäche den Platinpreis über den Tiefstand vom August getrieben. Dies ist weitgehend auf die umgekehrte Korrelation zwischen dem Wert des Greenback und dem der Edelmetalle zurückzuführen. Seit fast zwei Wochen schwankt der Palladiumpreis zwischen 2.400$ und 2.500$, während sich der Silberpreis in einer Spanne zwischen 23,35$ und 24,25$ bewegt.

Technischer Ausblick für den Platinpreis

Der Platinpreis bewegt sich seit Anfang August innerhalb eines horizontalen Channels. Über einen Zeitraum von einem Monat schwankt das Edelmetall zwischen dem Unterstützungs- und dem Widerstandsniveau von 962,96 bzw. 1025,12.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag das Metall um 0,28% höher bei 1.003,40. Auf dem 4-Stunden-Chart notiert es leicht unter dem 25- und 50-Tage exponentiellen gleitenden Durchschnitt.

Kurzfristig rechne ich damit, dass der Platinpreis innerhalb des horizontalen Channels bleiben wird. Zum Ende der Woche wird er wahrscheinlich um die psychologische Marke von 1.000 liegen. Anschließend wird er in einer engeren Spanne zwischen dem Wochentief von 990,22 und dem Höchststand vom Donnerstag von 1.012,21 schwanken. Bei einem weiteren Anstieg dürften die Gewinne bei 1.025,12 begrenzt werden. In den darauffolgenden Sitzungen wird er wahrscheinlich über dem Augusttief von 962,96 bleiben.

platinum price
Platinpreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld