EUR/USD steigt nach der EZB-Zinsentscheidung

Geschrieben von: Crispus Nyaga
Januar 21, 2021
  • Der EUR/USD stieg nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank den zweiten Tag in Folge
  • Die Bank ließ die Zinssätze und andere Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung unverändert
  • Das Währungspaar stieg auch aufgrund der allgemeinen Dollarschwäche

Der EUR/USD stieg nach der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Euro notierte gegenüber dem Dollar bei 1,2145, was 0,80% über dem Jahrestief von 1,2054 liegt.

EUR/USD
EUR/USD jährliche Entwicklung

Zinsentscheidung der EZB

Die EZB schloss ihre geldpolitische Sitzung ab und beließ ihre geldpolitischen Instrumente im Einklang mit den Erwartungen unverändert. Die Bank beließ den Zinssatz für Refinanzierungsgeschäfte und den Spitzenrefinanzierungssatz unverändert bei 0,0% bzw. 0,25% und den Zinssatz für die Einlagefazilität ebenfalls bei -0,5%.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Bank geht davon aus, dass diese Zinssätze auf dem aktuellen Niveau bleiben werden, bis die Inflation auf 2% steigt. Dies könnte zwei bis drei Jahre bedeuten, da die derzeitige Inflation in der Eurozone unter 1% liegt.

Außerdem ließ die Bank den Umfang ihres Pandemic Emergency Purchase Program (PEPP) bei 1,35 Bio. EUR intakt. Sie schätzt, dass das Programm im März nächsten Jahres enden wird. Darüber hinaus wird die Bank das Programm zum Ankauf von Vermögenswerten mit einem Tempo von 20 Mrd. EUR pro Monat fortsetzen. In der Erklärung hieß es:

„Die Bank wird weiterhin reichlich Liquidität durch ihre Refinanzierungsgeschäfte zur Verfügung stellen. Die dritte Serie von gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäften bleibt eine attraktive Refinanzierungsquelle für Banken und unterstützt die Kreditvergabe an Unternehmen und Haushalte.“

Andere Banken wie die türkische Zentralbank, Norges Bank, Bank of Japan und Bank of Canada haben diese Woche die Zinssätze unverändert gelassen.

Neben der EZB-Entscheidung steigt der EUR/USD aufgrund des schwächeren US-Dollars. Der Dollar hat gegenüber den meisten Haupt- und Nebenwährungen nachgegeben, da Devisenhändler auf weitere Stimulierungsmaßnahmen der neuen Biden-Regierung warten.

Der Präsident hat versprochen, so viel wie möglich auszugeben, um die Wirtschaft zu unterstützen. Seine erste Maßnahme wird ein Konjunkturpaket in Höhe von 1,9 Bio. $ sein, das er letzte Woche vorgestellt hat. Außerdem plant er, Billionen für Infrastruktur und saubere Energieprojekte auszugeben.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

EUR/USD technischer Ausblick

EUR/USD
EUR/USD technisches Diagramm

Das EUR/USD-Paar stieg nach der Entscheidung der EZB auf ein Intraday-Hoch von 1,2156. Auf dem 4-Stunden-Chart hat sich das Paar über die 25-Tage- und 15-Tage-EMAs bewegt, während sich der RSI von dem überverkauften Niveau von 30 auf 60 bewegt hat.

Das Währungspaar hat außerdem eine kleine aufsteigende Handelsspanne gebildet und befindet sich leicht unterhalb der Oberseite. Daher könnte das Paar in den nächsten Stunden weiter steigen, da die Haussiers die Oberseite der Handelsspanne bei 1,2173 anvisieren. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass es den Abwärtstrend in nächster Zeit wieder aufnimmt.